Unser Verein

Hallo und schöne Grüße von …zu Hause!

 

Eine Situation, die wir in der Zeit der letzten Session nicht im Entferntesten erwartet haben,

durchleben wir alle gerade. So können wir von riesen großen Glück reden, das wir die

Session noch reibungslos beenden konnten. Doch wenn man den heutigen Alltag betrachtet,

würde man sofort tauschen und die Karnevalszeit „opfern“, damit wieder alle ein normales

Leben führen können. Jedenfalls würde ich es so machen, falls es möglich wäre, rein

hypothetisch betrachtet. Jedoch in der Realität wird man von der Natur gezwungen, über

alle Sachen nachzudenken, die wir vor einigen Wochen alle noch als selbstverständlich

hingenommen haben. Ich denke anderen Familien geht es genau so, dass die Kinder wieder

sehr gerne zur Schule gehen möchten, wenn man bedenkt, dass die Schule, wie es bei

Teenagern so ist, teilweise als notwendiges Übel betrachtet wurde. So wird meinen Kindern

jetzt bewusst, dass Schule keine Pflicht, sondern ein Privileg ist. Und genauso verhält es sich

mit dem Vereinsleben! In Anbetracht der Tatsache, dass Vereine ja da sind, damit man

soziale Kontakte pflegt, man sich trifft, gemeinsam was einübt, gemeinsam Spaß hat,

gemeinsam diskutiert, usw., ist es nun leider so, dass all das fast nur noch über soziale

Netzwerke, also Internet stattfindet. Ein Glück, dass es sowas gibt, jedoch mich tröstet das

nur bedingt, da wir ja ein Verein mit Tanzgarden und kein Online-Tanzstudio sind. Wobei ich

sehr beeindruckt bin, wie sich Trainerinnen und Tänzerinnen ins Zeug legen, und

Tanzschritte á la Online-Tanzstudio einüben. ☺ Dazu ein herzliches Dankeschön, meinerseits.

Wie sich das Jahr mit all seinen Einschränkungen entwickelt, mag niemand voraussagen.

Nicht mal die Knochenleser und Glaskugelbesitzer! Von daher wird es schwierig auch nur

irgendeine Aussage oder Versprechen zu machen, wann wir wieder gemeinsam „zusammen“

was unternehmen können. Was ich aber weiß, ist die Tatsache, dass wir alle gemeinsam die

Zeit überstehen und anschließend aus „Social Distancing“ drei Buchstaben entfernen, und

daraus „Social Dancing“ machen.

 

Also: Immer positiv denken, und ich beende meine Worte in diesem Sinne mit einem Zitat

aus einem Lied von Kapelle Petra: An irgendeinem Tag wird die Welt untergehen, doch an

allen anderen Tagen halt NICHT!

 

Bleibt gesund!!! ...und EKV helau!

 

Euer 1. Vorsitzender


Kurzvorstellung

EKV-Ball 2019
EKV-Ball 2019

Der EKV Wittgenstein wurde 1991 gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung des traditionellen Brauchtums des Karnevals. Wir haben unseren Schwerpunkt auf das Training und die Auftritte unserer Tanzgruppen gelegt. Neben den traditionellen Gardetänzen gehören auch moderne Showtänze zu unserem Repertoire. Mit dieser Ausrichtung haben wir auch im nicht karnevalistisch geprägten Wittgenstein einen festen Platz in der heimischen Vereinslandschaft gefunden.